Naturgesetze sind objektiv

Wir alle kennen die Erdbeschleunigung. Es ist die durch die Erdanziehungskraft verursachte Beschleunigung eines im freien Fall befindlichen Körpers in Richtung Erde.

Viele Menschen haben das schon einmal kennengelernt, als sie von irgendwas heruntergesprungen sind - manche auch, als sie von irgendwo heruntergefallen sind.

Die Erdbeschleunigung ist ein Naturgesetz. Sie gilt für alle Menschen gleichermaßen.

Es gibt keinen einzigen Menschen auf diesem Planeten, dem das nicht so geht.

Das ist der Ursprung der Wissenschaft: die Naturgesetze.

Die Entwicklung der Wissenschaft begann mit der Untersuchung der Naturgesetze.

Und für die Naturgesetze stimmt auch die Grundannahme der Wissenschaft: Objektivität.

nächstes Kapitel: Erfahrungen
Stichworte:
Erdanziehungskraft
Naturgesetze